homelab – Stromverbrauch mit ESXi 5.5

Komponenten:

  • Gehäuse: Fractal Design Node 804 mATX Gehäuse
  • Netzteil: Cooler Master Silent Pro 450W Gold 80+
  • Mainboard: MSI H97M Eco
  • Prozessor: Intel i5-4590S boxed
  • Festspeicher: 1 x SSD 120GB Festplatte
  • Arbeitsspeicher: 16GB DDR3/1600

Stromspareinstellungen im BIOS sind keine großartigen eingestellt. Das Mainboard bietet allerdings die Möglichkeit, einen „ECO“ Button einzuschalten, oder diesen per BIOS zu aktivieren. Daraufhin werden automatisch ein paar einsparende Maßnahmen getroffen. Z.B. wird der onboard PCI Steckplatz, oder auch die HDD und Power LED deaktiviert. Mag sich marginal anhören, bringt aber auf Dauer ein paar Cent Einsparungen.

weiterlesen

Custom ESXi 5.5 Installationsmedium erstellen

esxi_customizer_1Wie man im Artikel ESXi/XEN homelab Teil 2 sehen kann, habe ich mir ein kleines Homelab zur heimischen Virtualisierung einiger Systeme zusammen geschustert.
Leider waren die Hardwarekomponenten, im speziellen das Mainboard, nicht sehr kompatibel mit dem Standard ESXi 5.5 Update1, da VMware ziemlich viele Treiber beim letzten Release raus geschmissen hat.

So wurde die onboard Netzwerkkarte nicht erkannt und auch der SATA Controller blieb verborgen.

Nach ein wenig Recherche mit Hilfe von Google, offenbarte sich jedoch schnell eine Lösung für das Problem, welche eben so schnell nach ein wenig rumprobieren umgesetzt war.

weiterlesen

ESXi/XEN homelab Teil 2

IMG_20140924_200949So, nachdem der https://roewekamp.biz/?p=39 nun abgekündigt ist, widme ich mal meinem neuen Vorhaben, was sogar in ersten Schritten schon initiiert ist.

Der Hauptgrund warum ich inzwischen von einem Intel NUC absehe ist, dass die kleinen Kisten zwar nett, aber viel zu unflexibel für mein Vorhaben sind. So kann ich eine Netzwerkkarte nachrüsten, kann keine zusätzliche Grafikkarte für Passthrough nachrüsten, muss mit externen Festplatten arbeiten und brauche aus dem Grund der vielen externen Peripherie wieder extra Steckerleisten und Netzteile.

weiterlesen

obsolete – ESXi/XEN homelab Teil 1

Guten Tach, dies dient in erster Linie als kleine Gedächtnis Stütze, um meine Recherchen in Sachen ESXi Homelab zu sammeln und die Übersicht zu behalten.
Aktuell verwende ich einen Odroid U3, auf dem ein Ubuntu Server läuft und sowohl Shares, wie auch eine AD anhand von Samba bereitstellt. Zusätzlich läuft ein Raspberry Pi, der mein XBMC für das Wohnzimmer bereitstellt. Nun wäre ich gerne etwas flexibler was spontane Tests und die Erweiterung/Veränderung meiner heimischen Umgebung angeht und denke hier über einen ESXi/XEN Hypervisor nach.

weiterlesen